boot duesseldorf2019Logo-ClassicForum1

Werbebanner

Fricke & Dannhus - HD-Yachtbau - Bootsbau in Perfektion

Die maritime Tradition wird in Halle 14 hochgehalten!

Zum 15. Male gibt es das „Classic Forum“ 2019 auf der boot in Düsseldorf mit seinem Attraktionsstand.

Das Motto für 2019 lautet:

Leidenschaft mit Tradition

Wer den sinngemässen Ausspruch „Ohne Kenntnis der Vergangenheit kann die Gegenwart nicht verstanden werden und ist eine Gestaltung der Zukunft nicht möglich“ nachvollziehen kann, der kommt in Halle 14 (Stand: H21 + H22) voll auf seine Kosten. Nicht umsonst bezeichnen die Besucher diesen Stand als „Oase für die Sinne“. – Neben maritimen Schätzen und Raritäten mit zum Teil schon musealem Charakter und schönen Schiffen, wird dort dem Besucher zudem unterschiedliches maritimes Handwerk nahe gebracht. Ob es sich dabei um die Segelmacherei oder um das Herstellen von Tauwerk oder FancyWork handelt, ob es um das Schnitzen von z.B. Galionsfiguren geht oder dem Entstehen der marinen Malerei zugesehen werden kann, ob der komplizierte Bau eines Modellschiffes (sogar auch in 1 zu 1250 aus Papier!) zu verfolgen oder der Bootsbau allgemein beobachtet ist, immer soll auf dem „Classic Forum“ dem Besucher die Faszination „Bootsbau“ in einem möglichst grossen Umfang verständlich gemacht werden.

Klassischer und traditioneller Schiffbau

Die heutigen Schiffe sind ohne ihre Entwicklung nicht nachzuvollziehen. Darum präsentiert das „Classic Forum“ Jahr für Jahr zahlreiche originale Boote aus verschiedenen Zeiten (2019 sind es 11 an der Zahl), um eben diese Entwicklung erklärbar zu machen. So werden 2019 z.B. ein Boesch-Motorboot „590 Cabrio de Luxe“ von 1979 und ein Motorboot der „Michelsen-Werft von ca. 1952 gezeigt. Ebenso wird eine Jolle vom Typ „Koralle“ aus der Zeit vor 1978 zu sehen sein. Natürlich kann auch ein sehr schöner 22er Schärenkreuzer „Neptun Kryssarer“ von 1969 bewundert werden. Ebenfalls zeigen wir eine hölzerne „HD 24 - Venja“ von 2018, die seit 1979 (fast) unverändert gebaut wird und den Besuchern vor Augen führt, dass ein klassischer Riss auch heute noch zeitlos ist und eine grosse Attraktivität besitzt. Zahlreiche andere Schiffe (u.a. ein 15er Jollenkreuzer von 1969, ein Dampfboot von 2010, ein Segelboot vom Typ „Vineta I“ von 1969, ein Rhein-Rennboot aus der 2.Hälfte der 1960er Jahre) stehen den Besuchern zur Besichtigung zur Verfügung. – Übrigens hat das „Classic Forum“ anlässlich der 50. Messe boot 4 Schiffe aus dem Gründungsjahre der boot (1969) zusammengestellt.

Um den Bereich des Schiffbaues zu vervollständigen, so wird auf dem „Classic Forum“ handwerklich an der Restaurierung einer 5.5 mR-Yacht gearbeitet und an anderer Stelle werden Spieren (Grossbaum, Fock- und Spibaum) hergestellt. Zudem veranstaltet das „Classic Forum“ sogenannte „Kurz-Kurse“. In diesen wird auf der eigenen Bühne zuerst der theoretische Teil behandelt, um dann an der anderer Stelle dieses Standes in die Praxis überzugehen (Dauer insgesamt zwischen 30 und 60 Minuten). Ein Mitmachen seitens der Besucher ist möglich.

2019 wird es – nach 2007-2011 – wieder die „KinderWerft“ auf dem „Classic Forum“ geben, wo ein kleines Segelschiff gegen eine geringe Schutzgebühr gebaut werden kann, wobei ggf. Betreuer/Innen den jungen „Bootsbauern“ helfend zur Hand gehen können.

Bühnenprogramm

Wie jedes Jahr, so ist das Bühnenprogramm des „Classic Forum“ wieder voll gefüllt. Neben den bereits erwähnten „Kurz-Kursen“ finden unterschiedliche Vorträge zu historischen, traditionellen und klassischen Aspekten statt. Gestaltet wird das Programm von sehr kompetenten Fachleuten bis hin zu ebensolchen Wissenschaftlern. Auch sind dort verschiedene Filme und Bildbeiträge zu sehen. Podiumsdiskussionen zu immer wieder vorhandenen Problemen runden das normale Programm ab.

CF Buehnenprogramm

„Private Maritime Versteigerung“

Eine besondere Veranstaltung des „Classic Forum“ ist die nun schon 8. Versteigerung, die in ihrer ausschliesslich maritimen Ausrichtung wohl einmalig in wenigstens Deutschland sein dürfte. Neben u.a. Schiffsmodellen, verschiedenster maritimer Ausrüstung, Bildern und Gemälden kommen auch 4-5 Schiffe in Originalgrösse mit einem Spitzen-Startpreis von 52.000 Euro zum Aufruf, so z.B. das Boesch-Motorboot, der 15er Jollenkreuzer oder ein Yukon-Boot. – Übrigens werden auf dem „Classic Forum“ ausserdem gebrauchte Bücher im Antiquariat zum Verkauf angeboten.

CF Versteigerung

Beratung

Für die wie immer zahlreichen Fragen der Besucher steht das äusserst kompetente Team von Mitstreitern des „Classic Forum“ aus ganz Deutschland jederzeit Rede und Antwort. Dabei sind Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft das „A“ und „O“!

Fazit

Allein das „Classic Forum“ der boot in Düsseldorf ist immer einen Besuch der weltgrössten Messe für den Wassersport wert! – Vorab können Sie Informationen zum „Classic Forum“ 2019 unter www.classic-forum.org oder unter www.boot.de einsehen. Das Bühnen-Programm des „Classic Forum“ und den aktuellen Versteigerungskatalog werden Sie, sobald Redaktionsschluss ist, ab Mitte Dezember 2018 dort einsehen können.

Wir freuen uns jedenfalls auf Sie!

Ihr  Logo-ClassicForum1

Werbebanner Olaf Rahardt3

Werbebanner180x360